NR-18
TP-158/159

Übersetzung OP
Letzte Änderung: 25.8.2020
Formatierung nicht überprüft
Titel des Briefes: – Geographie von Ummo - Demographie und Geburtenkontrolle - Sterberitual und Trauerfeier
– weitere Vergleiche Ummans (Ummiten), irdische Menschen
– Anmerkung zum technologischen Fortschritt auf der Erde
– Wahrscheinlichkeiten für die Selbstvernichtung der Menschheit
Datum: 19.12.2003
An: Herr Pierre Martain (Spitzname)
Herkunftssprache: Französisch
Anmerkungen:

Brief in zwei Teilen, auf Französisch geschrieben - in Frankreich aufgegeben. Der erste Teil wurde am 13.01.2004 online gestellt, der zweite Teil am 03.12.2004.

Am 3. Dezember 2004 ... im Anschluss an den zweiten Teil des Schreibens NR-18 online gestellt, nachdem die „LNC-Gruppe“ ihre mehrheitliche Stellungnahme zur Klassifizierung als „NR18 - Fortsetzung“ abgegeben hatte. Tatsächlich hatte sich der Empfänger „Pierre Martain“ bisher nicht gewünscht, dass er veröffentlicht wird. Dies war offensichtlich sein strengstes Recht. Zur Information: „Pierre Martain“ bestätigte mir, dass er die gleiche Faltung wie der bereits veröffentlichte NR18 hatte, und ich habe keinen Grund, sein Wort in Frage zu stellen.

Mögliche Inkonsistenz bezüglich der Oberfläche des AOUWOA SAAOA-Sees in Bezug auf die Daten im Schreiben D41-1

Siehe Artikel 31 für die Übersetzung der Hauptwörter dieses Briefes von Jean Pollion.

Anmerkung AJH: Es gibt 3 Erwähnungen von OURIO 79 in den „alten“ Briefen:

D57-3: „UURIO 79 Sohn von IYIA 5: Experte in BIIEUIGUUU (Humanpsychobiologie), 18 Jahre alt auf der Erde. (Der einzige dieser ersten Expedition, der sich noch auf diesem Planeten befindet). (NdR: 1967))“

D57-5: „UURIO 79, Sohn von IYIIA 5, UORII 19, Tochter von OBAA 7 und ADAA 66, Sohn von ADAA 65 (1957 auf der Erde gestorben), waren die ersten in der Geschichte, die eine irdische Behausung beobachteten, die durch die Fenster mit einem solchen Licht beleuchtet wurden, dass sie nicht bemerkt werden konnten. Die Operation wurde von ODDIOA 1, dem Sohn von ISAAO 132, geleitet.“

D62-4: „Am 12. Februar 1957 kamen YOA 6 und ein untergeordneter Bruder, UURIO 79, Sohn von IYIAA 5, in Hyderabad an, um in Dörfer in der Nähe des Godovary-Flusses zu reisen, wo es laut Nachrichten aus zuverlässigen Quellen möglich war, einige Hindus zu finden, die in der Lage waren, diese Effekte zu wiederholen.“

Das ist bemerkenswert:
– UURIO wurde in der französischen Umschrift zu OURIO, was zu zeigen scheint, dass UURIO nicht OU-OURIO ausgesprochen wird (kann es ein langes OU sein?)
– IYIA wird auf 3 verschiedene Arten geschrieben (obwohl es immer noch Zweifel an der Schreibweise in D57-5 gibt)

Layout auswählen
Gewünschte Darstellung anklicken

Brief NR-18

_____ und André-Jacques ... _____

 

Ich stelle euch auf eure Anfrage hin einige geographische und demographische Informationen über unseren Ummo zur Verfügung. Zunächst muss ich unbedingt die Verwirrung klären, die durch die Karte verursacht zu werden scheint, die auf dem von euch als D41-1 eingestuften Dokument in Abschnitt 111/1 erscheint. Diese Karte stellt nicht unseren Kontinent Uummoaa in seiner Gesamtheit dar, sondern eine Fläche von etwa 2100 × 1400 Kilometern, die sich über die große äquatoriale Halbinsel namens Woaroo Aaxaa erstreckt. Diese stark urbanisierte Insel ist die Heimat unserer legislativen und religiösen Zentren. Sie beherbergt mehr als 200 Millionen Einwohner, etwa 8% unserer Gesamtbevölkerung (siehe Anmerkung unten).

Anmerkung 1: Unser Bevölkerungswachstum wurde für mehrere Dutzend XEEs erhöht, um unsere Bevölkerung zu verjüngen und beim Eintritt in das 4. Lebensjahr die ideale Zahl von 6,128 (2,58 Milliarden) Einwohnern zu erreichen (Siehe Anmerkung 2). Wir werden nun eine durchschnittliche Geburtenrate von 60/1728 alle 12 XEE anwenden, um unsere Bevölkerung auf diesem Niveau zu halten, was für euch ungefähr einer jährlichen Rate von 13,7 entspricht.

 

Anmerkung 2: Zu eurer Information: Der Zeitpunkt dieser Änderung wurde uns am 9. Juli 2003 zwischen 6:34 und 6:37 MGZ mitgeteilt, als unsere Ehepartner, erwachsenen Kinder und Eltern, die auf dem Oummo blieben, mit uns telepathische Kommunikation aufbauten (siehe Anmerkung 3). Wir danken euren Brüdern für ihre herzlichen Botschaften der Anteilnahme, die an Oummoaelewe übermittelt werden.

 

Anmerkung 3: Die Entfernung spielt bei der Herstellung der telepathischen Verbindung keine Rolle, aber Interferenzen aufgrund der Anwesenheit von imaginärer Materie in Ouwaam können die Synchronizität bei der Kommunikation über sehr große Entfernungen geringfügig beeinträchtigen. Dies erklärt die Fehlermarge, die eine maximale Verzögerung von 3 Minuten für die erste um 6:37 Uhr wahrgenommene telepathische Verbindung berücksichtigt. In jedem Fall kann die Interferenz den Pseudo-Synchronismus nicht so beeinflussen, dass eine telepathische Kommunikation wahrgenommen wird, bevor sie übertragen wird, da dies eine Verletzung der grundlegenden physikalischen Gesetze des WAAM bedeuten würde.

 

=> Die Symbole auf dieser Karte sind in eurem Dokument umgedreht. Das Schriftfeld sollte oben links angezeigt werden. Die Umkehrung ist auf ein falsches Aufkleben des Bildes oder auf eine bewusste Positionierung für eine Leserichtung zurückzuführen, die die Einstellung (Westen) gemäß eurer Konvention und entgegen unserer Konvention auf die linke Seite setzt. Die typographischen Markierungen und die kartographische Projektion sind also umgekehrt im Vergleich zu unserer üblichen Darstellung, bei der die obere Hemisphäre, die den größten Teil unseres Kontinents Uummoaa konzentriert, für euch den Süden darstellen würde.

Da die Gesamtfläche der entstandenen Zonen etwa 250106 km2 beträgt, ist es leicht, eine durchschnittliche Bevölkerungsdichte von etwa 10 Einwohnern pro km2 abzuleiten, aber dieser Durchschnittswert würde eine sehr verzerrte Vorstellung von der Verteilung unserer Bevölkerung vermitteln, die zu 83% in 8 subäquatorialen Kolonien gruppiert ist (siehe Anmerkung 4), wo die durchschnittliche Bevölkerungsdichte, bezogen auf die Oberfläche der effektiv bewohnten Gebiete, zwischen 3,123 und 6,123 Einwohnern pro Quadrat Koaee schwankt – d.h. zwischen 68 und 136 Einwohnern pro km2. Ich möchte noch hinzufügen, dass die Hälfte der Gesamtfläche – die sumpfigen Gebiete in der Mitte unseres Kontinents, die Polarzone und die beiden daran anschließenden subpolaren Blöcke – als Naturschutzgebiete konstituiert ist und sich dort nur wenige Spezialisten der Planetenökologie, Botanik oder Zoologie vorübergehend aufhalten, die die Fauna, Flora und natürliche Entwicklung der Umwelt studieren wollen.
17% unserer Bevölkerung verteilen sich auf die Zentralkolonie WoaRoo – einschließlich WoaRoo Aaxaa – in der oberen Äquatorialzone dieses Kontinents, die die wichtigsten historischen Überreste unserer fernen Vergangenheit enthält.

Anmerkung 4: Auf Oummo gibt es nur einen einzigen riesigen Kontinent, der sehr abgeschnitten ist. Aus historischen Gründen ist der obere Teil dieses Kontinents – für euch im Süden gelegen – der etwa 68% der gesamten Landfläche ausmacht, sehr dünn besiedelt. Das effektiv bewohnte Gebiet ist in 9 geographische Blöcke oder Kolonien unterteilt, von denen sich nur die Hauptkolonie WoaRoo südlich des Äquators von Oummo erstreckt. Die anderen 8 Kolonien, die 31% der Gesamtfläche dieses Kontinents ausmachen, sind nördlich des Äquators verteilt und durch natürliche topologische Grenzen – Flüsse oder Buchten – willkürlich getrennt.
Wie ihr messen auch wir die Zeit gemäß der scheinbaren Bahn unserer
Iummo-Sonne während eines XII (Tag). Der geographische Bezug ist willkürlich durch die kleine kreisförmige äquatoriale Insel Ouawabaaae gegeben, die auf der Karte erwähnt wird und über der sich eine Glyphe befindet, die einen den Äquator symbolisierenden Kreis enthält. Wir verwenden diese Insel als Ursprung für stündliche Koordinaten, ähnlich wie euer Greenwich-Meridian. Oummo ist somit in 25 Zeitfenster zu je 24 OUIW unterteilt (etwa 1 Stunde und 15 Minuten).

=> Ich bitte euch, auf der Karte die Linien zu erweitern, die zu unterschiedlichen Bevölkerungskonzentrationen der Kolonien direkt neben WoaRoo Aaxaa zusammenlaufen. Unsere 8 peripheren Kolonien machen etwa 31% der Gesamtfläche von Oummo aus. Das bewohnte Gebiet der WoaRoo-Kolonie erstreckt sich zu etwa 19% in einem territorialen Band, das ungefähr zwischen der oberen tropischen Zone und dem Äquator liegt. Die Polarzone, einschließlich zweier subpolarer Halbinseln, macht 9% des Gesamtgebiets aus. Sie ist eisig und menschenleer. Das legislative Zentrum WoaRoo Aaxaa beherbergt den Sitz unseres Rates von Oummo (OummoAelewe), der sich am Äquator nordöstlich – je nach Positionierung eurer Karte – des großen Sees Aouwoa Saaoa befindet. In der Mitte dieses Sees liegt die Insel WoaBaaae, auf der ihr ein großes Gebäude in Form eines durchscheinenden, hellbraunen Eies bewundern könnt, das der Meditation und der religiösen Verehrung gewidmet ist. Ein prächtiges Gebäude mit Dodekahemisphäre, das sich in der Nähe befindet, empfängt offizielle Vertreter anderer kalter Sterne, die uns auf Oummo besuchen, um den telepathischen Kontakt zwischen OummoAelewe und den Völkern, mit denen wir in Kontakt stehen, aufrechtzuerhalten. Die telepathische Verbindung ist in der Tat die einzige, die einen gleichzeitigen Kontakt zwischen zwei Sternensystemen ermöglicht. Wir fordern euch von ganzem Herzen auf, diese latente Fähigkeit in euch zu entwickeln, die eure Kinder vom Beginn ihrer Pubertät an anwenden können, wenn sie auf diese Weise erzogen werden.

Auf dieser Karte erscheint auch die Insel Goabaae – gekennzeichnet durch eine Glyphe, die eurer Zahl 9 ähnelt – wo sich das Herz unseres Computernetzwerks befindet, in dem die Daten zu jedem Umman (Ummiten) gesammelt werden (siehe Anmerkung 5). Es ist der einzige Ort auf unserem Planeten, der einen Schutz genießt, den ihr als militärisch qualifizieren würdet.

Anmerkung 5: Wir bevorzugen diesen Begriff „Oummain“ gegenüber dem von euch verwendeten Ummiten oder Oummiten. Wir verwenden in unserer Korrespondenz mit euren englischsprachigen Brüdern austauschbar und in bevorzugter Reihenfolge die Begriffe ooman, oomoman, oomoan.

AdÜ: Eine theoretische grafische Umsetzung der Topologie des Planeten Ummo gemäß dieser Beschreibung befindet sich in der Analyse Nr. 20
Ein Verweis auf diese Analyse auf Twitter wurde von @oomo_toa gelikt (OT-Like 6), was von uns als Bestätigung gedeutet wird.


Abbildung aus dem Tweet OT-Like 6

 

_____ und André-Jacques [...]_____, ein Ausdruck meines aufrichtigen Respekts und meiner Freundschaft. Ich möchte über euch allen euren Brüdern und Schwestern, die sich für unsere Oummo-Kultur interessieren, für ihre Diskretion danken und sie daran erinnern, dass Aufgeschlossenheit und ständige Zweifel starke Zeichen einer gesunden Intelligenz sind.

Anmerkung 6: Ich bin mir bewusst, dass die folgenden zusätzlichen Informationen wahrscheinlich zu lebhafter Kritik bei einigen eurer Brüder und Schwestern führen werden. Ich rate euch daher, eure Entscheidung, sie mit ihnen zu teilen, abzuwägen. Ich erinnere euch daran, dass die Stabilität unseres sozialen Netzwerks von Oummo und unsere psycho-emotionale Entwicklung Faktoren sind, die wir gegenüber allen notwendigerweise subjektiven persönlichen Werturteilen privilegieren.

 

Prokreation:

Die Fortpflanzung ist außerhalb der OmGeeYie (Ehepaares) verboten – ihr sprecht es „omghéèyié“ aus. Dieses Wort enthält in sich die implizite Vorstellung von einem frei einwilligenden und rechtlich konstituierten Paar, das sich aus zwei Oemmii unterschiedlichen Geschlechts und kompatiblen Alters zusammensetzt. Wir erlauben einen maximalen Altersunterschied von 35 XEE, wenn der Ehemann älter als die Ehefrau ist, und 23 XEE andernfalls. Omgeeyie ist erlaubt, solange beide Ehepartner körperlich zur Fortpflanzung fähig sind.

 

Geburtskontrolle und -planung:

Jedes OmGeeyie hat das unfehlbare Recht/die Verpflichtung, ein erstes Kind zu zeugen, dessen Geburt sie völlig frei planen können. Ab dem Zeitpunkt der Geburt des ersten Kindes muss er oder sie die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um jede Imprägnierung zu vermeiden, die zu einer zweiten Empfängnis führen könnte (siehe Anmerkung 7). Die Zeugung eines zweiten Kindes muss Gegenstand eines begründeten Antrags sein und von der Iboona Ouiwaagoo (Geburtsplanungsgruppe) genehmigt werden. Im Allgemeinen wird diesem Antrag stattgegeben, wenn das erste Kind bereits ein Ounniobiewia-Niveau erreicht hat (intellektuelle und psychomotorische Entwicklung), das ausreicht, um mit den häuslichen Mitteln, die ihm im Ou-OulodaXaabii (audiovisueller Raum) zur Verfügung stehen, wo es tägliche Übungen machen muss, selbständig zu lernen. Dieses Niveau wird im Allgemeinen zwischen 7,6 und 8,5 Erdenjahren erreicht.

Hinweis 7: Verhütungsmaßnahmen durch hormonelle Regulierung werden auf Oummo sehr selten angewendet, und wir haben kein Äquivalent zu euren männlichen Kondomen oder Intrauterinpessaren. Die Kontrolle wird durch die perfekte Kenntnis des Ovulationszyklus jeder Yie mittels der Heimüberwachungssysteme erreicht, die in das private Xanmoo (Computer- und Peripheriesysteme) des Xaabii (Rundhaus) des Paares integriert sind. Diese Daten sind streng privat und dem Sanmoo Ayoubaa (globales Computernetzwerk) sind sie nur durch regelmäßige und anonyme Verbreitung zu rein statistischen Zwecken bekannt.

Von der Zeugung eines dritten Kindes wird jetzt abgeraten. Es kommt selten vor, dass eine ObGeeYie den Antrag selbst stellt. Das Erziehungszentrum Onawo Woua, das von dem religiösen Minister Aa-Ouia-Oemii des Ehepaares geleitet wird, kann den Vorschlag jedoch einem OmGeeYie unterbreiten, dessen zwei weitere Kinder außergewöhnliche Begabungen gezeigt haben, die die ausgezeichnete genetische Komplementarität der Eltern bestätigen. Ein drittes Kind wird möglicherweise akzeptiert, wenn die ersten beiden Ou·OuYiie (Töchter) sind. Ein viertes Kind ist nicht mehr erlaubt.

 

Mortalität und Langlebigkeit:

Demographische Stabilität ist jetzt die Regel auf Oummo. Dies läuft darauf hinaus, ein striktes Gleichgewicht zwischen Geburten und Todesfällen herzustellen. Die Sterblichkeitsrate auf Oummo erreicht, wenn sie auf ein Erdenjahr bezogen wird, 13,7 .

Unsere medizinischen Techniken ermöglichen es uns, die mit dem Alter verbundene physiologische Degeneration zu kompensieren. Unsere Älteren leiden nicht an Knochen- und Herz-Kreislauf-Problemen oder Krebsformen, die auf Oyagaa endemisch sind. Allerdings leiden wir im Alter an einer Hirn-Degeneration, von der wir weder wissen noch sie vermeiden wollen. Diese Degeneration entzieht unseren Ältesten allmählich jede Fähigkeit zur telepathischen Übertragung. Eine orale Übermittlung ist wegen der totalen Sklerose der Stimmbänder nicht mehr möglich, und sie sind zum Schweigen verurteilt. Die Degeneration setzt sich fort, bis die gesamte Fähigkeit des telepathischen Empfangs vollständig verloren ist. Dieses Verschwinden aller natürlichen Kommunikationsfähigkeiten geht mit einer langsamen und unaufhaltsamen Verschlechterung der Gedächtnisleistung einher. Für unsere Ältesten bedeutet dies einen fortschreitenden Verlust an Autonomie, der einen inakzeptablen Angriff auf die Integrität des Oemii und auf das Gefühl des persönlichen Respekts darstellt, das ihr Würde nennt.

_____. Wenn sich das Leben auf die autonome Aufrechterhaltung der vegetativen Funktionen beschränken würde, dann würde unsere Lebenserwartung 140 Erdenjahre übersteigen. Wenn wir jedoch unfallbedingte Todesfälle ausschließen, ist der Tod auf Oummo ein freiwilliger Akt, der – mit einigen Ausnahmen – zwischen 432 XEE und 575 XEE (von 91 bis 121 Erdenjahren) stattfindet.

 

Übergangs-Zeremonie der Oemii in Helium:

Der Tod ist für uns der ultimative Höhepunkt des Daseins und er ist genauso wichtig wie die Feier von Heirat, Empfängnis und Geburt eines Kindes. Die Zeremonie des Überganges in Helium, die für uns einer Feuerbestattung gleichkommt, wird von dem Ältesten, der sich auf den Tod vorbereitet, minutiös vorbereitet. Diese Entscheidung wird in der Regel von beiden Ehepartnern gemeinsam getroffen, die sie ihren Kindern und ihrem Religionsminister mitteilen. Für die OmGeeYie ist dann die Bereitstellung eines Bestattungsinstituts geplant, das ihre Kinder und deren Ehepartner bis zur fünften Generation zusammenbringt. Auf ein sparsames Essen folgt eine bewegende Abschiedssitzung, an deren Ende die Familie eingeladen wird, einen Dokumentarfilm mit ausgewählten Sequenzen zu sehen, die das vergangene Leben der OmGeeYie zusammenfassen, die kurz vor der Abreise steht. Die alten Ehepartner isolieren sich dann nebeneinander, halten sich die Hände und blicken zum Publikum, hinter ein Glas, das langsam undurchsichtig wird, so dass sie ein letztes Mal das Glück genießen, durch ihre Nachkommen ihren aktiven Beitrag zur Aufrechterhaltung und Verbesserung des sozialen Netzwerks von Oummo und die Erfüllung eines Lebens zu betrachten.
Der
Xanmoo, der die biologischen Parameter beider Oemii ständig überwacht, bestimmt den genauen Zeitpunkt, an dem ein tiefer Frieden ins OmGeeYie eindringt und den Eintritt in die meditative Phase markiert, was die Akzeptanz der Aufgabe des Oemii anzeigt. Ein blauer Lichtblitz zeigt dem Publikum den Moment der Aussendung eines hochfrequenten Gravitationsfeldes an, das zum sofortigen Tod durch Zerstörung von Gehirnzellen führt. Dann wird der Prozess der Umwandlung der Atome, aus denen die Körperzellen bestehen, in Helium eingeleitet. Ein Teil dieses Heliums verteilt sich im Raum, vermischt mit einer speziell für diesen Anlass von OmGeeYie selbst ausgearbeiteten aromatischen Komposition. Jedes Mitglied der Familie inspiriert dann symbolisch die letzten Düfte seiner Vorfahren, deren freiwillige Integration in die kollektive Psyche von Oummo nun wirksam wird.

 

 

Für OummpAelewe

 

Nabgaa 112 Tochter von Dorio 34, genehmigt von Ayioa 1 Sohn von Adaa 67

)+(

Herr... _____

 

_____

 

Ich werde für die Anekdote zwei Brüder aus der ersten Gruppe zitieren, die ihr besucht habt. Ourio 79 Sohn von Iyia 5 war von eurer komplexen Psychologie fasziniert und entschloss sich nicht, euren Planeten freiwillig zu verlassen. Oddioa 1 Sohn von Issaao 132, ausgewählt wegen seiner hohen Moral und seiner Erfahrung mit anderen nicht-Ummanischen Zivilisationen – mehr oder weniger entwickelt als die eure – ertrug nicht die schreckliche Realität der Leiden, die eure Völker tagtäglich erleiden. Er musste nach Oummo aufbrechen, sobald eine neue Gruppe von Expeditionsteilnehmern eintraf.

Auch andere Brüder waren durch ihren Aufenthalt auf der Erde in unterschiedlichem Maße emotional betroffen. Gegenwärtig beschränken wir, von wenigen Ausnahmen abgesehen, die Dauer unserer Expeditionen auf 12 XEE (etwa zwei Jahre und sechs Monate). Wir müssen uns während der Rückreise und dann bei der Ankunft auf Oummo einem psychologischen Anpassungsprozess unterziehen, dessen Dauer je nach Individuum – ihr würdet sagen, je nach dem Grad der psychischen Störung – unterschiedlich ist. Wir nutzen die Dauer der Rückreise nach Oummo, um die Quarantänezeit einzuhalten, die notwendig ist, um jeden Organismus, ob pathogen oder nicht, zu vernichten, den wir unweigerlich aus Oyagaa mitbringen, allein durch die Tatsache, dass wir ihn einatmen oder dort Nahrung zu uns nehmen.

Unsere Physiologie erlaubt es uns, praktisch ohne Einschränkungen auf eurem Planeten zu leben. Die Erdbeschleunigung auf der Oberfläche von Oyagaa ist für uns günstig, und der geringere Sauerstoffgehalt eurer Atmosphäre beeinflusst uns nur wenig, weil unser Körper sich selbst kompensiert, indem er die hämatologischen Parameter entsprechend anpasst. Da unsere muskuläre Leistung von Natur aus größer ist als eure, würde euch unsere Stärke wahrscheinlich überraschend erscheinen.
Die einzigen für uns unangenehmen Parameter auf
Oyagaa sind die hohe Temperatur, die unsere Mobilität einschränkt, und das starke Sonnenlicht. Wir bevorzugen daher Aktivitäten im Winter, in der Dämmerung oder in der Nacht. Wir respektieren jedoch Oummo-spezifischen zirkadianen Rhythmus, reduziert auf genau dreißig Erdstunden, der abwechselnd Tag- und Nachtaktivitäten impliziert.
Unsere Augen schützen wir systematisch durch aseptische weiche Linsen, deren Zentrum, das unsere Iris bedeckt, aus einer Substanz besteht, die die Eigenschaft hat, sich je nach dem empfangenen Licht zu trüben. Diese Substanz ist auf
Oyagaa leicht rosa, um den Bereich der von eurer Sonne ausgestrahlten Lichtfrequenzen in ein Spektrum zu transponieren, das dem uns auf Oummo bekannten näher kommt. Bei starken Reflexionen benutzen wir manchmal eure Sonnenbrille, aber wir halten sie für unpraktisch.
Wir schützen unsere Nasenhöhlen und Gehörgänge mit einer antiseptischen Lösung und verwenden sie auch an den Achselhöhlen, Knöcheln und anderen Körperbereichen, an denen es viel Exsudation gibt. Der Geruch von apokrinem Schweiß in einem Zustand starker Zersetzung ist für uns kaum erträglich. Einige eurer Parfüms, manchmal die teuersten, machen uns buchstäblich krank. Wir sind der Meinung, dass der beste Körpergeruch die Abwesenheit von Geruch oder der einfache Restduft von Badesalzen ist. Es ist erstaunlich, dass Kosmetika, die so günstig sind wie Deodorants aus Aluminiumsalzen oder Ethylalkohol, von euren Mitmenschen, insbesondere von Männern, so wenig verwendet werden.

Abgesehen von der Notwendigkeit, uns gegen eure Viren und pathogenen Mikroorganismen zu schützen, besteht unsere einzige wirkliche Einschränkung, die nicht spezifisch für Oyagaa ist, darin, regelmäßig ein Aerosol einzuatmen – was ihr als Antihistaminikum bezeichnen würdet – um jegliche allergische Reaktion durch die Exposition gegenüber für uns notwendigerweise exotischen Substanzen (Pollen, Insektenstiche, Nahrungsmittel, Fruchtgetränke usw.) zu verhindern. Wir gehen äußerst vorsichtig mit unserer Nahrung um. Bestimmte Nahrungsmittel, die für euch alltäglich sind, werden von unserem Verdauungssystem nicht aufgenommen. Wir müssen uns ständig selbst überwachen, um frühe Symptome zu erkennen, die auf eine mögliche Anaphylaxie hinweisen. Wir haben jederzeit ein wirksames Medikament bei uns, das wir dann dringend selbst verabreichen müssen, um einen anaphylaktoiden oder anaphylaktischen Schock zu verhindern.
Wir müssen auch sehr darauf achten, keine verräterischen Zeichen unserer Anwesenheit zu hinterlassen, wie zum Beispiel Nagelabschnitte oder Haare. Wir sind Vorzeigegäste für das Personal der Hotels, in denen wir übernachten, die so gut wie keine Hinweise auf die Benutzung von Bad oder Bett finden. Wir zwingen uns, Wasser zu versprühen, Toilettenpapier zu verschwenden, Handtücher nass zu machen und das Zerknittern des Lakens zu übertreiben, um keinen Verdacht zu erregen.

Unsere Verhaltensmimiken ähneln seltsamerweise denen eurer Altersgenossen, aber mit einigen bemerkenswerten Unterschieden. Unser stummes Lachen – ich spreche hier von den erwachsenen Ummans – kommt euch sehr merkwürdig vor, und einige eurer Brüder haben es damals als Ersticken durch den falschen Ernährungsweg oder als Schluckauf interpretiert. Wir finden euer Lachen ziemlich überraschend. Gähnen existiert bei uns, deutet aber im Allgemeinen auf eine leichte Hypoglykämie und das Bedürfnis zu essen hin, während Müdigkeit sich durch ein Schweregefühl in den Augenlidern, ein Kribbeln in den Augen und Konzentrationsschwierigkeiten ausdrückt.
Wir lächeln genau wie ihr und aus den gleichen Gründen. Wir sind auch anfällig für Weinen und Tränen unter den gleichen emotionalen Bedingungen wie ihr. Wir schämen uns nicht zu weinen, und uns kommen leicht Tränen in die Augen, ebenso wie Rötungen auf den Wangen. Wir weinen jedoch schweigend, außer im Falle großer Traurigkeit, wo wir ein anhaltendes Stöhnen ausstoßen, das durch den Luftstrom erzeugt wird, der durch unserem Kehlkopf entweicht, der von diesem starken Gefühl der Traurigkeit beengt wird. Im Gegensatz zu euch wissen wir nicht, wie man unter Tränen spricht, weil die Emotion dann unsere Stimmbänder völlig blockiert. Die Intensität des emotionalen Flusses ist in unserem Fall etwa doppelt so groß wie bei euch.

Unsere morphologischen Ähnlichkeiten sind wirklich erstaunlich. Meine Brüder und Schwestern, die sich unter euch bewegen, verlassen nicht den subjektiven Rahmen der Normalität, der mit dem breiten morphologischen Spektrum verbunden ist, das eure verschiedenen ethnischen Gruppen ausmachen. Wenn wir in eurer Kleidung vor euch erscheinen und euch unsere außerirdische Herkunft verkünden, so würdet ihr uns auf den ersten Blick nicht glauben. Nur eine sorgfältige visuelle Untersuchung würde euch auf einige merkwürdige Details aufmerksam machen, die ein Nicht-Fachman übersehen oder als unwichtig erachten würde.

Auf Ummo wäre das Gegenteil jedoch nicht der Fall, denn nur ein kleiner Prozentsatz eurer erwachsenen Bevölkerung würde visuell für unsere Artgenossen gleich wirken, da die morphologische Vielfalt auf Ummo wesentlich geringer ist als auf der Erde. Der Prozentsatz würde sich jedoch erheblich erhöhen, wenn wir uns auf Frauen, kleine Kinder im Vorschulalter oder sehr kleine Kinder beschränken würden.

 

******************

Eure technologische Entwicklung in den letzten Jahren hat uns bei unserer Aufgabe der wissenschaftlichen Forschung sehr geholfen. Die Miniaturisierung von elektronischen Komponenten und Energiequellen ermöglicht es euch, verschiedene Geräte zu nutzen, die ihr täglich mit euch führt. Wir konnten unsere eigenen Messgeräte in Form von Mobiltelefonen, Kameras oder tragbaren Musikabspielgeräten, die nicht auffallen, leicht verbergen. Die systematische Verwendung von Handtaschen durch eure Ehefrauen erlaubt es uns (ich spreche hier für mich und meine Ummanischen Schwestern), ohne Schwierigkeiten Geräte zur Aufzeichnung von Tönen, Bildern und biologischen Parametern einzubauen.

Habt keine Angst vor dem exponentiellen technologischen Fortschritt, der einige eurer Brüder zu überwältigen scheint. Technologischer Fortschritt ist ein notwendiger Schritt in der Entwicklung eures sozialen Netzwerks. Das schnelle Entstehen eures globalen Informationsnetzes INTERNET ist heilsam. Dieses Netzwerk hat starke funktionelle Ähnlichkeiten mit der Informationsbasis, die über unser globales Computernetzwerk auf Oummo zugänglich ist. Der Unterschied liegt im Wesentlichen in der Interaktivität des Systems mit dem Benutzer und in der Präsentation der Informationen. Unsere Computer haben auch die Fähigkeit, bestimmte Initiativen zu ergreifen oder unsere Anfragen innerhalb eines bestimmten Rahmens zu antizipieren. Sie spielen nicht nur eine informative, sondern auch eine erzieherische und medizinische Rolle. In gewisser Weise sind sie ein integraler Bestandteil unseres sozialen Netzwerks.

 

******************

 

Zusätzlich zu der Antwort möchte ich darauf hinweisen, dass der von euch erwähnte informative Bericht JS 88 (siehe D1378), zu dem euer Bruder seine Bemerkungen gemacht hat, nicht für die Öffentlichkeit bestimmt war. Wir bedauern das, aber wir gehen dennoch von seinem Inhalt aus, der größtenteils gültig bleibt. Ich möchte euch jedoch daran erinnern, dass der in diesem Bericht beschriebene Interventionsplan als einzige Ursache der Aktivierung die Gewissheit der bevorstehenden Selbstzerstörung eurer Rasse haben würde. Als Anhaltspunkt gilt, dass nach den am 13. November 2002 festgelegten Parametern die Wahrscheinlichkeit der Selbstzerstörung vor eurem Jahr 2028 nicht 1/12 erreicht. Ohne euch beunruhigen zu wollen, schätzen wir, dass diese Wahrscheinlichkeit im Jahr 2073 die Hälfte (50%) überschreiten wird und dass die Schwelle von 11/12 im Jahr 2166 erreicht wird. Obwohl diese Fristen seit 1989 bei jeder Neuberechnung regelmäßig verlängert wurden, haben die Ereignisse nach den Anschlägen vom 11. September 2001 in den Vereinigten Staaten von Amerika zu erheblichen Schwankungen einiger Parameter unseres Vorhersagemodells geführt, die noch nicht gedämpft wurden.

Es gibt jedoch noch andere Gründe, die uns dazu veranlassen, das Spektrum der Vermutungen zu erweitern, die uns zu der Schlussfolgerung veranlassen, dass wir uns tatsächlich auf der Erde befinden, um eure staatlichen Stellen zu zwingen, positiv auf eine einfache Anfrage zu reagieren, die wir für absolut legitim halten. Diese Organismen kennen unbestreitbar unsere außerirdische Natur, ohne sich jedoch herabzulassen, uns als zuverlässige Gesprächspartner zu betrachten, ein Verhalten, das wir nicht als rational akzeptieren können. Infolgedessen wird die Phase der Kontakte, einschließlich der Berichte an Erdlinge auf der ganzen Welt und absichtlich sichtbarer Eindringlinge unserer Ouewas (Raumfahrzeuge) in euren Luftraum, weiterhin schrittweise beschleunigt werden, bis unter dem Druck legitimer Fragen von Zeugen, der sensationslüsternen Presse und Nichtregierungsorganisationen, mit denen wir ebenfalls kommunizieren, Rückmeldungen von euren eingehen. Ihr wäret überrascht, die wirkliche Panik zu sehen, die sich in den Köpfen der Offiziellen an der Spitze der militärischen Strukturen einiger eurer großen Nationen bei der bloßen Erwähnung des Wortes UummoAelewe einschleicht, ohne dass es unserer Ansicht nach einen logischen Grund gibt, dies zu erklären.

 

Herr, dieses Dokument beantwortet, wie ich hoffe, eure persönlichen Fragen. Ich entschuldige mich für den Mangel an Informationen.

Ich hoffe, dass ihr akzeptiert, Herr _____, dass ich symbolisch meine Hand auf eure Brust lege, um meine Freundschaft auszudrücken.

 

Für OummoAelewe

 

Nabgaa 112 Tochter von Dorio 34, genehmigt von Ayioa 1 Sohn von Adaa 67

 

)+(