cosmic-library.de Header

Dokumente stellaren Kontakts in deutscher Sprache

Vorwort

Die in der Cosmic Library gesammelten Texte wurden vorgeblich von interstellaren Besuchern schriftlich an Menschen weitergegeben. Wir können das nicht überprüfen, fanden aber die präsentierten Anschauungen interessant genug.
Bisher konnten wir etwa 400 Seiten übersetzen. Mithilfe ist herzlich willkommen.

Inhaltsverzeichnis

Jeder Abschnitt enthält übersetzte Texte der jeweiligen Spezies und Links zu weiterführenden Seiten.
Bei einigen Spezies haben wir übersichtliche Listen der bekannten Texte eingerichtet, in denen Übersetzungen angeklickt werden können (Ummiten, Taygetaner)

Übersichten über stellare Spezies
Cassiopaner
Taygetaner
Ummo (Ummiten)
Repterrraner
Mithelfen, Danke sagen, Copyright, Datenschutz
Impressum, Kontakt

Übersichten über stellare Spezies

Auf dieser Seite:

 

Im Internet:

  • Youtube-Kanal "Cosmic agency" mit Beschreibungen verschiedener stellarer Spezies aus Sicht der Taygetaner (Pleijaden), wie sie im Chat übermittel wurden (u.a. über Arcturianer, Alpha Draconier, Urmahs, Sirianer, Centauri, ...),
    Siehe auch ihre Internetseite: swaruu.org
  • Internetpräsenz und Youtube Kanal von The Interstellar Mediator (eine Dame, die 4 Jahre lang mit 29 verschiedenen Personen anderer Spezies Kontakt hatte – live über das Internet und mit einigen mental/telepathisch und daraus mehrere GB an Daten gesammtelt hat, die sie nach und nach aufbereitet),
    – darunter anatomischer Vergleich menschliches Gehirn, außerirdische Gehirne in Aktion 2.3 - Teil 2,

Ummiten (Ummo)

Herkunft: Planet aus dem Sonnensystem Wolf 424 im Sternbild Junfrau (Sonne Iumma, Planet Ummo), 14,3 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Bezeichnung der Spezies: Ummiten, Umains (franz)., Ooman (englisch)

Gesellschaft: Scientokratie mit streng hierarchischer Führung

Kontakt mit der Erde: Seit 1950 mit mehreren Pausen mit einem kleinen Forschungsteam auf der Erde. Sie haben in dieser Zeit über 170.000 Seiten in Form von Briefen an Wissenschaftler in zahlreichen Ländern verschickt (darunter Spanien, Frankreich, Australien, Kanada, Deutschland). In diesen Briefen stellen sie informativ Teile ihres Wissens über Kosmos, Evolution, Physik, Technologie, ihre Kultur und Wirtschaft und transzendente (multidimensionale und adimensionale) Hintergründe des materiellen Geschehens dar. (Zahlen aus D357)
Sie hoffen, damit der irdischen Menschheit auf ähnliche Weise eine sanfte Entwicklungshilfe geben zu können, wie sie selbst dies vor etwa 1300 Jahren durch den ersten Kontakt mit den Dookaiern erfahren haben (siehe Brief NR13).

Cinna S. May gibt an, im Mai 2019 direkten Kontakt mit einem Ummiten auf einem im Weltraum stationierten Raumschiff gehabt zu haben (in „ Der Brief Nr. 6“).

Sammlungen deutscher Texte zur Ummo-Affaire

  • ==> Große Übersicht/Archiv mit den Briefen der Ummiten:
    Ummo-Wissenschaften Deutsch – alle bekannten Briefe einschließlich Links und – soweit vorhanden – deutsche Übersetzungen
  • Physik und Metaphysik der Ummiten (Neuübersetzung 2020) Zusammenfassung wesentlicher Passagen über Physik (Konzepte von Raum und Zeit, Felder), Metaphysik (Geist, Seele, Telepathie, die Geschichte von Jesus), Biologie (Biogenetische Basis von Lebewesen im Kosmos), 290 Seiten
  • Physik und Metaphysik der Ummiten (alte Übersetzung, nur erste 100 Seiten)
  • Wörterbuch wichtiger Begriffe der Ummiten

Wichtige Texte

  • Physik: die Iboozoo Uu (D59 ff), Konzep des Raumes (D52), Falten des Raumes (D45), Wie wir reisen (D57-1)
  • Astronomie: Arten von kosmischen Nebeln (D63)
  • Biologie: Der Hintergrund der Evolution (D731)
  • Spiritualität: Die Geschichte von Jesus (D792-2), Geschichte von UmmoWoa (Jesus von Ummo) (D792-1), Fälschung des Turiner Grabtuches (D505)
  • Stellungnahme der Forschungsgruppe „Sirius“ von 2016 (Falschinformation in einem als Ummo-Brief deklarierten Dokument zum Golfkrieg)

Stimmen

Bilder

Bilder (Fotomontagen aus den Twitter-Konten der Ummiten): Foto 1, Foto 2, Foto 3, Ufo Foto aus Spanien 1967

Links

  • Briefe vom Planeten Ummo? – kurzer Einführungstext über die Präsenz der Forscher vom Planeten Ummo auf der Erde seit 1950.
  • Liste von Internetseiten über die Ummiten (Spanisch)
  • www.ummo-sciences.org (französisch) – Zusammenfassungen, chronologisches Archiv der bekannten Briefe (es, fr, it) einschließlich der Abbildungen
    Ergänzende Dokumente, wahrscheinliche Fälschungen, Tonaufnahmen
  • www.ummo-ciencias.org (spanisch) – Alle Originaldokumente bis 2015 (Briefe und Tweets) (es, fr, en)
    Texte der SALIANO-Affäre (Vorläufer des UMMO Kontaktes), Analysen der Ummitischen Texte von verschiedener Autoren
  • www.ummofiles.net (fränzösisch) – Teildatenbank mit den UMMO Texten (es, fr, en, it), leider teilweise anders numeriert, Statement der Forschungsgruppe Sirius über ihre Einschätzung der Authentizität der Texte
  • www.ummowiki.fr – ausführliches Wiki (fr) zu Begriffen und Themen der Ummiten (Inhaltsverzeichnis via Google Translate)
  • Futur en Folie – Blog mit Analysen rund um die Ummitschen Texte (französisch), Deutsche Übersetzung der Übersichtsseite

.

Taygetaner (Pleijaden)

Herkunft: von mehreren bewohnten Planeten um die Sonne Taygeta aus dem Sternbild der Pleijaden, 440,3 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Bezeichnung der Spezies: Taygetaner

Gesellschaft: Holographische Gesellschaft

Kontakt mit der Erde: Angeblich regelmäßige Besuche und Monitoring der Erde seit einigen hundert Jahren.
Seit ca. 2015 kontinuierliche Kontakte eines sich im fernen Erdorbit befindlichen Teams von Taygetanern. Sie sind über schriftliche Chatsysteme mit mehreren Personen auf der Erde In Kontakt seit ca. 2015. Aus diesem Kontakt existieren inzwischen viele Hundert Seiten von Texten und Chatprototollen, einschließlich längerer Abhandlungen zu physikalischen, wissenschaftlichen, interstellaren und irdischen Themen.
Physische Kontakte hatten sie mit Billy Meier. Berichtet haben sie auch von zwei Treffen mit President Eisenhower.
Zu den aktuell Kontaktierten zählen Cinna S. May, sowie Gosia, Robert und Dale von Cosmic Agency.

Sammlung deutsche Texte der Taygetaner

Wichtige Texte

Links

Dokumentationen im Internet durch die aktuellen Kontaktpersonen

  • www.swaruu.org – Spanische und Englische Transkripte der Kommunikationen mit dem Team von Taygeta (über Physik, spirituelle Fragen, interstellare Politik, Gesundheit, Geschichte, ...) teilweise auch Übersetzungen verlinkt
    Youtube-Kanal von Gosia: Cosmic agency (englisch), Agencia cosmica (spanisch)
    Youtube-Kanal von Robert: Despejando enigmas (spanisch)
  • mediatormedias.wordpress.com – Zusammenfassungen von Teilen des Austausches, den das selbe Team zuvor über 4 Jahre mit The interstellar Mediator hatte (laut ihrer Auskunft sind viele hundert Gigabyte an Material noch nicht aufgearbeitet) (französisch, englisch, deutsch)

 

Cassiopaner

Spezies aus höherer Dichte, die von sich behaupten, „wir in der Zukunft“ zu sein (dies setzt ein nichtlineares Verständnis von Zeit voraus, in welchem Kontakte zwischen verschiedenen „Zeitorten“ möglich sind.)
Sie seien höherdimensionale Wesen mit Wissen um die Geschichte der Erde und um höhere Zusammenhänge. Geben auch zahlreichen Kommentare zum Tagesgeschehen.
In Kontakt über Ouija Board mit einem Team um Laura Knight-Jadczyk seit 1994 (mehr als 25 Jahre lang).
Laura hat die Transkriptionen der Sitzungen aus den ersten Jahren kombiniert mit umfangreichen Recherchen in mehreren Büchern veröffentlicht, von denen die ersten drei auch in deutscher Sprache verfügbar sind (siehe Links unten).

Links

 

Reptilianer und Repterraner

Herkunft: angeblich extragalaktischen Ursprungs.

Bezeichnung der Spezies: viele verschiedene, ua. Draconier, Kingu, Usungal

Gesellschaft: Monarchie mit Kastenwesen

Kontakt mit der Erde: Haben im Rahmen der Orion-Kriege versucht, Teile unserer Galaxis zu anektieren. Im Rahmen der für beide Seiten verheerenden Auseinandersetzungen verschlug es eine Splittergruppe auf die Erde. Demzufolge befinden sie sich schon seit ca. 40.000 bis 350.000 Jahren auf der Erde und damit etwa genau so lang, wie das derzeitige Modell Mensch 3 (Homo sapiens). Aufgrund dieser langen Anwesenheit kann die Erde für diese Gruppe als Heimatplanet betrachtet werden, weshalb auch der Kunstbegriff "Repterraner" (als Zusammenziehung aus Reptilianer und Terra) geschaffen wurde.
Die Repterraner sollen gewöhnlich Kontakt mit Menschen vermeiden und sich in unterirdischen Höhlensystemen aufhalten. Eine künstlerische Darstellung dieser Legenden findet sich z.B. in mehreren Episoden der englischen Fernsehserie Dr. Who (The Silurians 1970, und spätere Folgen 2010).
TheInterstellarMediator: „Auf der Erde bezeichnet der Ausdruck „Reptilianer“ viele verschiedene Rassen, einschließlich der Draconier, der Kingus, die die zahlreichsten auf der Erde sind, und der Usungal, und sie werden heute als „Repterrianer“ betrachtet, da sie sich seit so langer Zeit in unterirdischen Stützpunkten auf der Erde niedergelassen haben und dort leben.“

Wikipedia: "Reptiloide sind fiktionale Wesen, die in der Science-Fiction- und Fantasy-Literatur, in Pseudowissenschaften und Verschwörungstheorien eine Rolle spielen."

Links

  • Die Lacerta-Files: vorgebliches Interview mit einer Repterraner Frau, die sich 1999 und 2000 in einem Waldhaus in Schweden aufgehalten hat, zuerst veröffentlicht in einem deutschen online-Magazin. Teil 1 deutsch, Teil 2 deutsch, Info deutsch, Info auf Fallwelt.de
    Kritische Analyse durch den ursprünglichen Herausgeber der Lacerta-Files
  • TheInterstellarModerator über Orionkriege und die Repterraner in Aktion 5 (deutsch)

 

Mithelfen

Hast du Lust
– das Design dieser Seite zu verbessern?
– selbst deutsche Übersetzungen weiterer Texte beizutragen?
– Analysen der Texte beizutragen?
– Zeichnungen, Skizzen, Schemata?

dann: info@cosmic-library.de

Danke sagen

In diesem Projekt stecken viele hundert Stunden Arbeit und natürlich fallen auch Webhosting-Kosten an. Mir ist wichtig, dass solche Informationen frei verfügbar sind, denn sie sollten uns allen gehören.

Wenn du Danke sagen möchtest, freue ich mich über eine Paypal-Spende:

Copyright

Die Übersetzungen können unter Verweis auf das Original weiter verwendet, verbreitet und bearbeitet werden.
Eine kommerzielle Nutzung jeder Art erfordert das schriftliche Einverständnis der jeweiligen ursprünglichen Übersetzter und ist ohne dieses Einverständnis verboten.  

Datenschutz

Diese Seite erhebt keine Cookies und keine persönlichen Informationen.
Falls ihr über eine Suchmaschine hierher gekommen seid, weiß der Suchmaschinenbetreiber davon.
Dasselbe gilt bei Nutzung von bestimmten DNS-Servern (z.B. von Google).